Die Kunst in Kunst zu investieren

Wir geben Ihnen eine Übersicht über die Kunst in Kunst zu investieren, schauen auf den Kunstmarkt und sagen Ihnen worauf es bei einer Investition ankommt.

Johann König, der weltbekannte deutsche Galerist beschreibt den aktuellen Wandel des Kunstmarkts so „Der Markt wird gigantisch! Der Kunstmarkt wird vom Elitesport zum Volkssport“. Aktuelle Zahlen aus dem Kunstmarkt geben ihm Recht. Die Tage an denen die Kunstwelt und der Kunstmarkt nur einer gewissen Elite offenstand sind längst vorbei, alleine die Generation der Millennials stellt, laut Art Basel und UBS Global Art Market Report, das mit Abstand am schnellsten wachsenden Segment unter den Kunstsammlern dar.

Kunst Online oder vor Ort ersteigern?

Online-Auktionen zählen zu den am stärksten wachsenden Bereichen im Auktionswesen, durch die Coronapandemie wurde dieser Trend noch einmal beschleunigt. Rund 15 Prozent der deutschen Internet-Nutzer haben schon einmal über das Web eine Ware ersteigert. Auf bekannten Onlineplattformen wie Lottissimo, Invaluable oder direkt bei den Auktionshäusern selbst kann der Kunstinteressierte weltweit Werke jeglicher Epochen, Gattungen, Stile und Preissegmente ersteigern. So konnten Auktionshäuser trotz teilweise leeren Auktionssälen Rekordumsätze verbuchen.

Die Saalauktion als Event

Bedeutet dies das Ende von Saalauktionen? Wohl eher nicht, auch wenn der Trend nach Meinung vieler Experten nicht mehr aufzuhalten ist, ist eine Saalauktion ein einzigartiges und spannendes Event, vor allem dann wenn es zu spannenden Bietergefechten im Saal selbst kommt und ein Gebot das nächste jagt, diese Spannung die man im Saal regelrecht fühlen kann, wird eine Onlineauktion nicht ersetzen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bietergefecht für ein Werk von David Burliuk – Sturm im Frühling

Für was auch immer Sie sich entscheiden, ob Online oder vor Ort, Kunst ist heute leichter denn je zu ersteigern. Als Auktionshaus empfehlen wir Ihnen aber dennoch einmal an einer Saalauktion teilzunehmen, ob als Bieter oder einfach nur Zuschauer, es ist und bleibt ein einzigartiges Event.

Sind Sie Kunstliebhaber, Anleger oder beides?

Klar, wenn Sie Kunst kaufen, sollten Sie auch ein gewisses Know-How und eine Zuneigung zur Kunstwelt haben. Es ist wichtig zu verstehen weshalb ein Künstler entsprechende Preise erzielt und wie sich der Künstler in den letzten Jahren entwickelt hat. Vor allem: wie er sich entwickeln könnte! Oft ist die Kombination aus individuellem Geschmack, finanziellen Möglichkeiten, gesetzten Prioritäten und persönlicher Affinität dann für den Kauf ausschlaggebend.

Natürlich geht es in erster Linie bei der Kunst um Momente der kunsthistorischen Trias zwischen Werk, Künstler und Betrachter. Dementsprechend wird immer dazu geraten Kunst zu kaufen, die Ihnen zusagt und gefällt.

Sie können sich den Kunstmarkt im Prinzip, wie einen Mikrokosmos aus vernetzten Kuratoren, Experten, Galerien, Kritikern und Auktionshäusern vorstellen, in das Sie als Kunde eintreten können.

Pia Maria Lukas-Larsen – Kunsthistorikerin M.A

Kunstinvestitionen gehen über die einfache Liebelei und vager Vermutung der Preissteigerung eines bestimmten Werks hinaus. Denn hier sprechen wir genauso von einer Entscheidung für ein Kunstwerk, wie von Anlage-Portfolio, Inflationsschutz und Vermögenswerte für Unternehmen und Privatanleger!

Kunst kann das Risiko Ihres Portfolios mindern, indem Sie Ihr Vermögen auf verschiedene Anlagen verteilen. Dabei ist zu beachten, dass die Kunst nicht an der Börse mit anderen Werten korreliert. Aktien sind beispielsweise wesentlich sensibler als physische Vermögenswerte. Kunst unterliegt nicht geopolitischen Gegebenheiten oder der Inflation. Kunstwerke, die sich über Jahre und Jahrzehnte halten, können durchaus als Kapitalanlage Vermögen in sich speichern. So dient Kunst als wirksame Absicherung – ganz im Sinne der Buy-and-Hold-Strategie.  

Die Kunst in Kunst zu investieren

Warum wird in Kunst investiert?

Nun einerseits liegt es mit Sicherheit an dem Ansehen, das man durch kompositorisch herausragende Kunst erhält. Bedenkt man beispielsweise die Vedutenmalerei, die schon um 1700/1800 als eine Art Souvenir vor allem aus Italien mitgebracht wurde und die Häuser der Wohlbetuchten und Gelehrten geschmückt haben, ging es dabei auch immer darum zu zeigen wo man gereist ist, was man dort erlebt hat und was man sich leisten kann.

Die Kunst in Kunst zu investieren
Bernardo Bellotto gen. Canaletto: Schloss Nymphenburg bei München, ca. 1761 (National Gallery, London)

Prestige ist an dieser Stelle wohl genauso anzubringen, wie eine gewisse „emotionale Rendite“, die die Kunst mit sich bringt. Denn kauft man Kunst, wird man mit Sicherheit Freude daran haben mit ihr zu leben! Am Ende sind die Gründe warum man in Kunst investiert so vielfältig wie der Kunstmarkt selber.

Was macht den Kunstmarkt aus?

Angebot und Nachfrage sind der Kern eines jeden Marktes – sozusagen die Seele des Handels. Grundsätzlich bildet sich der Kunstmarkt aus Primärmarkt und Sekundärmarkt. Diese beiden Teilbereiche bilden den weltweiten Kunstmarkt, der im Jahr 2020 auf insgesamt 50 Milliarden US-Dollar geschätzt wurde.

Der Primärmarkt bildet sich vor allem aus Künstlern, die die Selbstvermarktung beherrschen oder aber Galerien, die Künstler vertreten. Hier werden Kunstwerke für den erstmaligen Verkauf im Vertrieb angeboten. Im Sekundärmarkt werden Werke wiederverkauft, zu diesem zählt zum Beispiel auch unser Auktionshaus aber auch Galerien sind im Sekundärmarkt tätig.

Kunstberatung

Innerhalb dieser beiden großen Teilbereiche gibt es allerdings nochmals Unterteilungen in verschiedene Departements: Alte Kunst, zeitgenössische Kunst, Moderne, Fotografie, Kunstgewerbe und viele weitere Sparten, die ihre eigenen Experten fordern. Verständlich, wenn man bedenkt, dass Ihnen als Käufer Werke der gesamten Kunstgeschichte angeboten werden können.

Sie können sich den Kunstmarkt im Prinzip, wie einen Mikrokosmos aus vernetzten Kuratoren, Experten, Galerien, Kritikern und Auktionshäusern vorstellen, in das Sie als Kunde eintreten können.

Was sollten Sie vor einem Kunstkauf beachten?

Bedenken Sie Ihr Budget in Relation zu Ihrem Gesamtvermögen und überprüfen Sie den Stand des Künstlers. Die Prognose der möglichen Wertsteigerung entsteht aus unterschiedlichen Daten, wie bereits erfolgter Auktionen, Ausstellungen des Künstlers und der Präsenz auf dem Kunstmarkt.

Die Bewegung im Kunstmarkt geschieht aus Kauf und Wiederverkauf von Werken. So beschreibt beispielsweise Werner Schmalenbach in seinem Buch „Die Lust auf das Bild“ den Aufbau der Kunstsammlung NRW. Hier wurde genauso wie in sämtlichen Sammlungen Kunst gekauft und im Zuge der Umschichtung einer Sammlung wieder verkauft. So trennt man sich von Werken und fügt wiederum andere hinzu. Dabei kann auch ein Gewinn entstehen.

Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt - Joseph Beuys
Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt – Joseph Beuys

Den Gewinn eines Wiederverkaufs können Sie allerdings nicht „über Nacht“ erzielen. Kunstinvestments sind für geduldige Investoren geeignet, die zwischen Kauf und Verkauf auch einige Jahre abwarten können. Der aktuelle Marktwert misst sich, wie bereits erwähnt, an der Bekanntheit des Künstlers, bereits erzielten Preisen und Präsenz. Es gibt Künstler, die durch Kunstexperten, Kritiker, Sammler und Ausstellungshäuser in die kollektive Wahrnehmung unserer Kulturlandschaft treten.

Es gibt auch viele Künstler, die die „Kunst der Selbstvermarktung“ verstehen und sogar selbst zur „Marke“ werden, bekannte Vertreter sind unter anderem Andy Warhol, Joseph Beuys und Jonathan Meese.

Dabei ist zum Beispiel genauso zu bedenken, dass eine junge Künstlerin wohl noch einige Schaffensjahre vor sich hat, in denen sie sich entwickeln kann. Vielleicht lohnt sich also ein Kauf eines Frühwerks? Gleichwohl kann ein älterer etablierter Künstler einen erfolgreichen und gewinnbringenden Wiederverkauf in 10 Jahren ausmachen, denn sicher ist wohl, dass seine Werke mit der Zeit eher abnehmen werden – eine Verknappung entsteht, die die Preissteigerung antreibt. Zumal sicher ist, dass nach seinem Tode keinen neuen Werke angeboten werden.

Im Kunstmarkt ist der ein oder andere Aspekt einfach anders, als auf anderen Märkten. So wird ein Künstler mit ansteigender Karriere immer weniger produzieren, weil er kritischer mit seiner Arbeit umgeht und seine Arbeiten damit zu „Signaturepieces“ werden, die sehr rar sind. In der Industrie würde ein Gegenstand, der sich gut verkaufen lässt, hingegen tausend- oder millionenfach produziert werden und wohlmöglich weltweit verkauft werden, um den Umsatz zu sichern. Doch eben dieses knappe Angebot treibt den Preis im Kunstmarkt.

Gibt es eine Garantie oder ein Verlustrisiko?

Grundsätzlich ist an dieser Stelle zu sagen: jeder Markt hält Risiken bereit, so auch der Kunstmarkt. Es ist fast unmöglich die genaue Wiederverkaufssumme eines Kunstwerks vorab festzusetzten. Denn es reicht nicht aus nur den Marktwert zu kennen, sondern es muss für ein Kunstwerk auch erst ein neuer Käufer gefunden werden.

Doch bedenken Sie bitte, egal ob es sich dabei um ein Gemälde eines Künstlers geht, in den Sie viel Hoffnung gelegt haben oder einen Diamantring Ihrer Großmutter, oft haben Werke einen „Emotionalen Wert“ und einen tatsächlichen Marktwert, der deutlich voneinander abweichen kann.

Es ist ein großer Vorteil, wenn Kunst ein Genuss für Sie ist! Denn, so haben Sie trotz Risiko etwas davon: Ein Kunstwerk! Die meisten Kunstinvestoren beginnen als Sammler, die Stück für Stück ein Gespür für den Kunstmarkt entwickeln und sich dann auf Teilbereiche spezialisieren.

Galerien und Auktionshäuser beraten Sie gerne!
Galerien und Auktionshäuser beraten Sie gerne!

Warum es sich lohnt in Kunst zu investieren!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich immer lohnt in Kunst zu investieren, doch hier noch einmal die 10 wichtigsten Punkte, die es dabei zu beachten gilt:

  1. Sie sollten ein starkes Interesse an der Kunstwelt, ihren Akteuren und Werken haben – spezialisieren Sie sich dabei am besten auf einen Teilbereich der Kunst.
  2. Sie sollten sich vor einem Kauf informieren wie der aktuelle Stand Ihres ausgewählten Künstlers ist und wie das Werk, das Sie zu kaufen beabsichtigen, im Oeuvre des Künstlers zu verorten ist. Was ist von dem Künstler noch zu erwarten?
  3. Überlegen Sie sich, ob das Werk in Ihre eigene Sammlung passt.
  4. Finden Sie einen geeigneten Anbieter des entsprechenden Künstlers und wählen Sie Ihr Werk aus, in Galerien oder Auktionshäusern, ob online oder klassisch vor Ort, hier haben Sie viele Möglichkeiten. Halten Sie sich jedoch unbedingt an renommierte Häuser – eine gute Provenienz hilft ebenso beim Wiederverkauf!
  5. Skalieren Sie dabei unbedingt vorab ein Budget entsprechend Ihrem Gesamtvermögen und halten sich beim Kauf daran.
  6. Geniessen Sie Ihr Werk und haben Sie Freude daran! Achten Sie selbst auf Ihre „emotionale Rendite“ und Ihr Humankapital, das ganz sicher durch die Kunst in Ihrem Leben bereichert wird!
  7. Informieren Sie sich auch Jahre nach dem Kauf immer wieder über den Stand des Künstlers. Gab es vielleicht Ausstellungen? Wie ist seine Präsenz in der Kunstwelt einzuschätzen?  
  8. Halten Sie dabei immer mal wieder ein Auge auf den aktuellen Marktwert, um eventuell einen geeigneten Zeitpunkt für den Wiederverkauf abzupassen.
  9. Sollten Sie sich von einem Werk trennen wollen, treten Sie mit einer etablierten Institution in Kontakt und lassen Sie ihr Werk nochmals begutachten und seinen Wert einschätzen.
  10. Liefern Sie Ihr Werk in einem ebenso etabliertes Haus ein, damit erhöhen Sie die Chance auf einen Wiederverkauf enorm, denn wo nach Kunst gesucht wird, wird sie auch gefunden. Sammler, Händler und Kunstinteressierte haben meist die Newsletter und Kataloge der Auktionshäuser abonniert.

Weitere Informationen

Gerne beraten Sie unsere Experten wenn Sie mehr über das Thema Kunst als Investition wissen wollen. Wir empfehlen Ihnen auch sich mit anderen Kunstinteressierten auf Messen, Ausstellungen, Vernissagen und Art Events auszutauschen, dies hilft Ihnen ein Gefühl für den Kunstmarkt zu entwickeln!

Objekte anbieten

Kostenlose Schätzung durch unsere Experten.
Click or drag files to this area to upload. You can upload up to 10 files.
Wir behandeln Ihre Anfrage stets diskret & vertraulich.
Ihre Fotos werden ausschließlich zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.
0208-3059081

Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren einen Termin in Mülheim, Essen oder Meerbusch.

01520-4935835

Senden Sie uns eine Nachricht via WhatsApp, Telegram oder Signal mit Abbildungen Ihrer Objekte.

info@wettmann.com

Senden Sie uns eine E-Mail mit angehängten Fotos Ihrer Objekte und Ihrer Telefonnummer.

Hausbesuche

Bei größeren Sammlungen oder sehr wertvollen Objekten bieten wir Ihnen auch eine Begutachtung bei Ihnen Zuhause an.

Welche Sparten kann ich einliefen?

Unser Fokus liegt auf dem internationalen Verkauf von Moderner Kunst & Alter Kunst in allen Facetten, Schmuck, Edelsteine & Luxusuhren sowie hochwertigen Antiquitäten & Kunstgewerbe.

Ist eine Schätzung kostenlos?

Eine mündliche Schätzung ist generell kostenlos. Im Zuge einer Einlieferung ermitteln unsere Experten den aktuellen Schätzwert und den Limitpreis Ihrer Objekte. Im Anschluss informieren wir Sie über Verkaufschancen & Möglichkeiten.

Welche Kosten fallen an?

Die Verkäuferprovision ist erfolgsbasiert und variiert je nach Objekt, Sparte und Warenwert zwischen 8% und 20% vom Zuschlagspreis zzgl. MwSt. (9,28% - 23,2% inkl. MwSt.) Als Besonderheit berechnen wir keine Katalog- oder Abbildungskosten.

Was passiert mit unverkauften Objekten?

Für unverkaufte Objekte entstehen keine Kosten. Diese können reduziert ein weiteres Mal in einer Auktion oder unserem Shop angeboten werden.

Gibt es einen Mindestpreis für meine Objekte?

Wir vereinbaren mit Ihnen für jedes Objekt einen Limitpreis. Unter diesem Preis dürfen wir Ihr Objekt nicht ohne Ihre Zustimmung verkaufen.

Sind meine Objekte Versichert?

Ihre Waren sind bei uns ab Übernahme zum Limitpreis gegen Feuer, Wasser, Diebstahl oder sonstige Beschädigungen versichert.

Objekte anbieten

Kostenlose Schätzung durch unsere Experten.
Ihre hier angegebenen Daten werden von uns verarbeitet, damit wir uns um Ihr Anfrage kümmern können.
0208-3059081

Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren einen Termin in Mülheim, Essen oder Meerbusch.

01520-4935835

Senden Sie uns eine Nachricht via WhatsApp, Telegram oder Signal mit Abbildungen Ihrer Objekte.

info@wettmann.com

Senden Sie uns eine E-Mail mit angehängten Fotos Ihrer Objekte und Ihrer Telefonnummer.

Hausbesuche

Bei größeren Sammlungen oder sehr wertvollen Objekten bieten wir Ihnen auch eine Begutachtung bei Ihnen Zuhause an.

Welche Sparten kann ich einliefen?

Unser Fokus liegt auf dem internationalen Verkauf von Moderner Kunst & Alter Kunst in allen Facetten, Schmuck, Edelsteine & Luxusuhren sowie hochwertigen Antiquitäten & Kunstgewerbe.

Ist eine Schätzung kostenlos?

Eine mündliche Schätzung ist generell kostenlos. Im Zuge einer Einlieferung ermitteln unsere Experten den aktuellen Schätzwert und den Limitpreis Ihrer Objekte. Im Anschluss informieren wir Sie über Verkaufschancen & Möglichkeiten.

Welche Kosten fallen an?

Die Verkäuferprovision ist erfolgsbasiert und variiert je nach Objekt, Sparte und Warenwert zwischen 8% und 20% vom Zuschlagspreis zzgl. MwSt. (9,28% - 23,2% inkl. MwSt.) Als Besonderheit berechnen wir keine Katalog- oder Abbildungskosten.

Was passiert mit unverkauften Objekten?

Für unverkaufte Objekte entstehen keine Kosten. Diese können reduziert ein weiteres Mal in einer Auktion oder unserem Shop angeboten werden.

Gibt es einen Mindestpreis für meine Objekte?

Wir vereinbaren mit Ihnen für jedes Objekt einen Limitpreis. Unter diesem Preis dürfen wir Ihr Objekt nicht ohne Ihre Zustimmung verkaufen.

Sind meine Objekte Versichert?

Ihre Waren sind bei uns ab Übernahme zum Limitpreis gegen Feuer, Wasser, Diebstahl oder sonstige Beschädigungen versichert.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.